Seminare rund um den Baum

Motorsägenkurse

In der Praxis ist ein zunehmendes Interesse an der Selbstwerbung von Brennholz aufgrund gestiegener Energiepreise zu Beobachten.                                                                                            

Da die so genannten Brennholzselbstwerber einer sehr gefährlichen Arbeit nachgehen, aber wder der Unfallversicherungspflicht, noch dem Arbeitsschutzgesetz unterliegen, gilt es durch Aufklärung und Schulung Unfälle zu vermeiden.

Lernziele:

· Anforderungen zum sicheren Umgang mit der Motorsäge
· Vollständige Schutzausrüstung für die Arbeit mit der Motorsäge erläutern
· Motorsäge mit allen sicherheitstechnischen Einrichtungen darstellen
· Gefahren bei der Brennholzwerbung beschreiben
· Wesentliche Anforderungen der Unfallverhütungsvorschrift “Forsten” erläutern
· Fachgerechte Fälltechniken im Schwachholzbereich
· Methoden zur fachgerechten Zufallbringung hängen gebliebener Bäume aufzeigen und Verbote erläutern
· Die Aufarbeitung von liegendem Holz darstellen
· Motorsägenmontage
· Einfache Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten durchführen
· Aufbau und Funktion der MS-Kette beschreiben
· Schärfen einer Kette
· Fachgerechter Umgang mit der Motorsäge, Fäll-, und Schneide

Zielgruppe:
 
Anfänger/Fortgeschrittene, die den sicheren Umgang mit der Motorsäge zum Fällen von Bäumen und die Brennholzaufarbeitung erlernen wollen (z.B. private Brennholzwerber, .Jäger, Gartenbesitzer)

Die Teilnahme am Motorsägenkurs befähigt keinesfalls zum beruflichen Führen einer Motorsäge.



Teilnahmevoraussetzungen

· Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein
· Die körperliche und geistige Eignung muss vorhanden sein
· Teilnehmer müssen zum Motorsägenkurs mit einer vollständigen persönlichen Schutzausrüstung ausgestattet sein:

  • Schutzhelm mit Gehör- und Gesichtsschutz
  • Schutzhandschuhe
  • Schnittschutzhose
  • Sicherheitsschuhe mit Schnittschutzeinlage
  • Sicherheitsweste mit Signalfarbe (empfohlen)
  • Verbandpäckchen
    (Alle Sicherheitsutensilien können bei Bedarf auch ausgeliehen werden)
  • · Die Teilnahme am Motorsägenkurs erfolgt auf eigenens Risiko
  • Teilnahmebescheinigung

    Jederm Kursteilnehmer ist nach erfolgreicher Teilnahme eine Teilnahmebescheinigung über die vermittelten Grundkenntnisse und Fertigkeiten für das sichere Arbeiten mit der Motorsäge auszustellen. Diese Bescheinigung ist Voraussetzung für die Brennholzselbstwerbung in PEFC-zertifizierten Betrieben uns Betrieben, die sich der einleitend festgestellten Selbstverpflichtung unterwerfen.

      Dauer: 1-2 Tage

    Termine und Preis auf Anfrage